Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • 50 Feuerwehr leisten ca. 3.500 Einsätze im Jahr - mehr

  • Ohne Ausbildung kein Einsatzerfolg - mehr

  • Teamgeist durch verschiedene Bewerbe - mehr

  • Unsere Stützpunkte im Einsatzdienst - mehr

  • Unsere Feuerwehrjugend - Die Zukunft von morgen - mehr

Aktuelle Einsätze in gm

Die Bezirkswarnstelle Gmunden

Neben der Landeswarnzentrale in Linz, die rund um die Uhr besetzt ist, wurden vom oö. Landesfeuerwehrkommando Bezirkswarnstellen in allen oberösterreichischen Bezirken eingerichtet.Mit wenigen Ausnahmen wie Wels, sind diese Bezirkswarnstellen nicht dauernd besetzt.

Sie werden nur bei Großschadenereignissen, wie z. B. Sturm, Hochwasser, Gewitter, etc. oder auf besondere Anordnung des Landes- bzw. Bezirksfeuerwehrkommandos zur Entlastung der Landeswarnzentrale aktiviert.

Bis Ende 2002 verfügte der Bezirk Gmunden über eine dauernd besetzte Bezirkswarnstelle, die bei der Stadtpolizei untergebracht war und von den Beamten betreut wurde. Durch diese übernommene Aufgabe war es jedoch notwendig, dass die Inspektion der Stadtpolizei rund um die Uhr besetzt werden musste. Dieser Mann fehlte vor allem in den Nachtstunden bei den Patrouillen. Da auch die Stadtgemeinde Gmunden sparsam mit den Steuergeldern umgehen muss, versuchte der Gmundner Bürgermeister die übrigen Gemeinden des Bezirkes zur Mitfinanzierung der Bezirkswarnstelle zu gewinnen. Dieses Vorhaben schlug jedoch fehl.

Daher stellte die Stadtpolizei Gmunden den Betrieb der Bezirkswarnstelle Gmunden mit 31. Dezember 2002 ein, und der Notruf 122 wird seither zur Landeswarnzentrale weitergeleitet.

Über Vermittlung vom damaligen Bezirksfeuerwehrkommandant E-OBR Robert Benda wurde mit dem Landesfeuerwehrkommando vereinbart, die Bezirkswarnstelle für die Feuerwehren des Bezirkes Gmunden im neuen Sicherheitszentrum der FF Altmünster einzurichten. Da sich das Sicherheitszentrum zu diesem Zeitpunkt noch in der Planungsphase befand, wurde zwischenzeitlich ein Provisorium mit einem mobilen Alarmierungsgerät in der Einsatzzentrale im alten Feuerwehrhaus installiert.

Die Bezirkswarnstelle Gmunden wurde bis 2014 ausschließlich von Kameraden der FF Altmünster betreut. Seit September 2014 arbeitet eine Arbeitsgruppe an der Bezirkswarnstelle um diese wieder beliebter bei den Feuerwehren zu machen. Neben der Alarmierung der 50 Feuerwehren und 5 Feuerwachen des Bezirkes mittels Sirene oder Pager können von der Bezirkswarnstelle aus auch sämtliche Sirenenprogramme für Zivilschutzalarme zur Warnung der Bevölkerung in Katastrophenfällen ausgelöst werden. Des weiteren werden aktuell alle Pläne und Kontaktdaten hier zentral gepflegt. Eine neue EDV Anlage unterstützt dabei die Helfer in der BWST.

Mitglieder der BWST Gmunden:
E-OBR Robert Benda
E-HAW Franz Wildauer
HAW Werner Oberleitner
HAW Stefan Pamminger
HAW Rudolf Straßer
AW Christian Druckenthaner
BI Erich Pamminger

Zuständige Disponenten der BWST Gmunden: 
E-HAW Franz Wildauer (0676/9155070)
HAW Werner Oberleitner (0664/2422633)
HAW Stefan Pamminger (0676/9721990)
AW Chrisitan Druckenthaner (0680/3231684)
BI Erich Pamminger (0650/2701405)

Für Fragen rund um die BWST Gmunden stehen Ihnen die Disponenten zur Verfügung.

Kontakt zur Bezirkswarnstelle: 
Tel: 07612/88311
Fax: 07612/88718
Mail: bezirkswarnstelle@gm.ooelfv.at