Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • 50 Feuerwehr leisten ca. 4.700 Einsätze im Jahr - mehr

  • Ohne Ausbildung kein Einsatzerfolg - mehr

  • Teamgeist durch verschiedene Leistungsprüfungen - mehr

  • Unsere Stützpunkte im Einsatzdienst - mehr

  • Unsere Feuerwehrjugend - Die Zukunft von morgen - mehr

Aktuelle Einsätze in gm

Eine Person bei schwerem Verkehrsunfall in Bad Ischl eingeklemmt

Samstag, 14. November 2020, Am Samstag kurz vor zehn Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B145 in Sulzbach.

Zwei Fahrzeuge prallten frontal gegen einander. Dabei wurde der Motorblock eines Autos herausgerissen und auf die andere Straßenseite geschleudert. Eine Lenkerin wurde massiv in ihrem PKW eingeklemmt. Im anderen Fahrzeug wurden zwei Insassen unbestimmten Grades verletzt.

Sofort nach der Alarmierung rückten die Einsatzkräfte der Feuerwache Sulzbach, der Hauptfeuerwache und der Feuerwehr Pfandl zum Einsatzort aus.

An der Unfallstelle angekommen begannen die Kräfte von „LFB Pfandl“ und „Rüst Bad Ischl“ umgehend mit der Personenrettung sowie mit dem Aufbau des Brandschutzes. Nach kurzer Zeit konnte die Lenkerin befreit und dem Roten Kreuz zur Weiterversorgung übergeben werden. Die verletzte Fahrerin wurde im Anschluss mit dem Notarzthubschrauber „Martin 3“ in ein Krankenhaus geflogen.

Nachdem alle Verletzten von den beiden Notarztteams und dem Roten Kreuz versorgt wurden, konnte mit den Aufräumarbeiten begonnen werden.

Die B145 musste für die Dauer der Arbeiten komplett gesperrt werden.

Nach zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder in die Zeughäuser einrücken.

Im Einsatz standen die Feuerwache Sulzbach, die Hauptfeuerwache und die FF Pfandl mit neun Fahrzeugen und 63 Mann, sowie drei Rettungswägen und der Notarzt vom Roten Kreuz, der Notarzthubschrauber Martin 3 und zwei Streifen von der Polizei.

Freiw. Feuerwehren Bad Ischl